Punkten mit Klasse

Die Schüler:innen einer Volks- oder Sonderschulklasse sammeln für gesunde Tätigkeiten Punkte. So können sie zum Beispiel für den Besuch einer Vereinsstunde, für Bewegung in der Pause, für gesundes Essen (Gemüse und Obst) oder auch für mehr Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber jeweils einen Punkt sammeln und so das eigene Punkteheft füllen.

Das Punkteheft sowie alle weiteren Unterlagen bekommt die Klasse kostenlos und rechtzeitig vor Start der Staffel zugeschickt, wenn sich der:die Klassenlehrer:in oder die Direktion auf der Homepage mit den Zugangsdaten der Schule angemeldet hat. Mitmachen können alle Volks- und Sonderschulen Österreichs.

Das Aktivsein jedes einzelnen Kindes in der Klasse trägt zu einem gemeinsamen Gesamtergebnis bei – je aktiver jede Schülerin und jede:r Schüler:in ist, desto besser ist das Ergebnis der gesamten Klasse und der Schule. Das stärkt die Klassengemeinschaft!

Begleitet wird die Aktion von einem jährlich wechselnden Motto, das zusätzliche Informationen mit einem nachhaltigen gesellschaftlichen Nutzen vermittelt. Dazu werden Projektunterlagen erstellt und an alle teilnehmenden Klassen übermittelt. 

„Ich bin heute schon zu Fuß in die Schule gegangen und hab einen Apfel gegessen, am Nachmittag hab ich auch noch „Tanzen“ im Verein – also wären das schon 3 Punkte“, freut sich Elisabeth, die den Startschuss von UGOTCHI gar nicht mehr erwarten kann. 

Die Aktion PUNKTEN MIT KLASSE dauert vier Wochen und findet von 22. Mai bis 18. Juni 2023.


Gründe fürs Mitmachen

  • Die Schule ist Teil des größten Volksschulprojekts Österreichs, das vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport und der Bundes-Sport GmbH unterstützt wird.
  • Die Aktion kommt bei den Kindern sehr gut an, weil UGOTCHI bekannt und beliebt ist.
  • Die Schule ist sich der Wichtigkeit von Bewegung im Volksschulalter bewusst und kann mit geringem Aufwand einen wichtigen Beitrag leisten.
  • Mit der Teilnahme leisten österreichische Volksschulen einen weiteren wichtigen Beitrag zur Verankerung der Bewegungsförderung in ihren Bildungseinrichtungen und erfüllen damit die Vorgaben der Kooperationsvereinbarung von "Kinder gesund bewegen 2.0".
  • Sämtliches Projektmaterial wird der Schule kostenlos zur Verfügung gestellt: Punktehefte, Poster, Lehrer:innen-Informationen, etc.
  • Den Lehrpersonen werden in den Projektunterlagen und auf der Website viele Inhalte zum jeweiligen Jahresmotto zur Verfügung gestellt, die sie auf spielerische Art gemeinsam mit den Kindern erarbeiten können.
  • Der Aufwand ist für die Lehrpersonen gering und hat dennoch eine große Wirkung für die Kinder.
  • Die Klassengemeinschaft wird durch das gemeinsame Punkte sammeln gestärkt.

 

Die Rolle der Lehrpersonen

In den Lehrpersonen sehen wir die wichtigsten Kooperationspartnerinnen und -partner, die während der Stunden auf Fairness und Toleranz im Leben wie auch im Sport aufmerksam machen sollen und für das Punkte sammeln motivieren.

Wünschenswert wäre eine tägliche Auseinandersetzung mit dem Projekt, dem Punkte sammeln und den einzelnen Bereichen ("Warum ist es wichtig genug zu trinken / nicht zu viele Süßigkeiten zu essen / weniger mit dem Handy zu spielen / auf sich und andere zu achten / ... ?). Die Inhalte werden gut aufbereitet zur Verfügung gestellt und können in spielerischer Form vermittelt werden. Den Eltern und Lehrpersonen wird eine entscheidende Rolle in der Gesundheitsförderung der Kinder zugeschrieben.